NeuroTalk live

Eine Brücke von der Wissenschaft in die Wirtschaft

Die Gehirnforschung zählt zu den bedeutendsten Wissenschaften unseres Jahrhunderts. Ihre Erkenntnisse werden längst nicht mehr nur in der Neurologie angewendet – auch Führung, Weiterbildung, Pädagogik, Gesundheitsmanagement und ganz andere Bereiche profitieren vom Wissen über die Funktions- und Arbeitsweise unseres Gehirns.

Wichtige neuronale Systeme, die bereits in der vorgeburtlichen, nachgeburtlichen und frühen Kindheit gebildet werden, beeinflussen uns auf weitgehend unbewusste Art und Weise ein Leben lang in kognitiven Leistungen und emotionalen Empfindungen. Diese Vorlagen unseres Denkens, Fühlens und Handelns werden durch Einflüsse der Umgebung in der Kindheit,  Jugend, im jungen und auch späteren Erwachsenenalter verändert, weiter entwickelt oder gefestigt.

Diese Erkenntnisse sind in den letzten Jahren durch verfeinerte technische Verfahren wissenschaftlich fundiert und in ihrer Funktionsweise fassbar geworden.

Prof. Klaus Grawe leitet bereits 2008 sein Buch „Neuropsychotherapie“ mit der Überschrift ein: „Die Erkenntnisse der Neurowissenschaften gehen uns alle an“. Und hiermit meint er außer den Therapeuten ebenso Eltern, Erziehende, verantwortliche im Bildungssystem, Lehrer, Ausbildende, Management, Führung, Ärzte, …..

Sicher wird die Komplexität des Gehirns uns in den nächsten Jahren durch weitere Forschungsergebnisse noch weiter erschlossen. Wir können heute vorhandenes Wissen bereits für den praktischen Lebensalltag übersetzen und nutzen.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und wir führen gemeinsam ein Informationsgespräch zu meinen Angeboten.

Film: in diesem Video-Clip werden die Nervenzellen und ihre Abstimmung untereinander dargestellt.

Ein Film der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement